Neue Annahmestelle

Das neue Quartier der Rumänienhilfe steht in der Reutlinger Straße 27, im Mössinger Ortsteil Öschingen. Es liegt direkt an der Hauptstraße und ist daher einfach zu finden.

Vierzehn Jahre lang befand sich die Hilfsgüterannahmestelle der Rumänienhilfe in der Bahnhofstraße 36. Das alte Bauernhaus hatte uns die Stadt Mössingen mietfrei zur Verfügung gestellt. Unser Packteam hat hier unzählige Bananenkartons mit Kleidern und Schuhen gepackt. In der Scheune sammelten sich Matratzen, Bettroste, Betten, Stühle, Fahrräder, Rollatoren,  Rollstühle und vieles mehr, alles Dinge, die in Rumänien für arme und bitterarme Menschen entweder unerschwinglich oder nicht verfügbar sind. Das Haus ist so zu einem Segen für viele Menschen geworden.
Jetzt möchte die Stadt das Grundstück in der Bahnhofstraße neu bebauen. Deshalb wird Anfang Dezember mit dem Abriss des alten Gebäudes begonnen.
Die Stadt Mössingen, insbesondere das Baureferat, hat uns bei der Suche nach einem neuen Quartier großartig unterstützt. Wir danken besonders Herrn Oberbürgermeister Bulander, Herrn Ortsvorsteher Eissler und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Baureferat für ihre unbürokratische und wertschätzende Hilfe von ganzem Herzen.
Das neue Quartier steht jetzt in der Reutlinger Straße 27 in Öschingen und ist ebenfalls ein älteres Bauernhaus. Wir wünschen uns, dass es von allen gerne angenommen wird, die uns ihre Sachspenden für Rumänien übergeben möchten.
Möge Gott auch dieses neue Haus zu einem Segen für alle werden lassen, die darin arbeiten und die von hier aus mit notwendigen Hilfsgütern versorgt werden.
Das Haus in der Bahnhofstraße 36 in Mössingen ist jetzt geschlossen.
Ab Freitag, 30. August, nehmen wir Hilfsgüter nur noch in unserem neuen Quartier in Öschingen an.
Es ist zu den gewohnten Zeiten geöffnet:
Freitagnachmittag, 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Samstagvormittag, 10 Uhr bis 12 Uhr.