Gebetsanliegen

Unsere aktuellen Gebetsanliegen

Bitte beten Sie mit uns…

  • dass die Corona-Krise bei uns und in Rumänien ein baldiges Ende findet
  • dass unsere Partner und ihre Schutzbefohlenen gesund bleiben
  • dass wir alle die Hoffnung nicht verlieren und im Glauben gestärkt werden
  • dass sich das Leben bei uns und in Rumänien bald normalisiert und wir unsere Hilfstätigkeit ohne Einschränkungen fortsetzen können
  • dass wir neue Paten, Spender und Freunde finden, die unsere Arbeit finanziell und durch ihre Gebete mittragen
  • für das Gelingen des nächsten Transports am 19. September

Wir danken unserem Herrn Jesus Christus…

  • dass aus unserem Team und bei unseren Partnern in Rumänien während der Pandemie niemand ernsthaft erkrankt ist
  • dass der Warenverkehr dank der EU fast die ganze Zeit uneingeschränkt möglich war und so die Versorgung der Bevölkerung in Rumänien im Wesentlichen weitergehen konnte
  • dass sich etliche neue Pateneltern für Kinder aus sehr armen Familien gefunden haben
  • für viele treue Spenderinnen und Spender
  • für unser neues Quartier in Öschingen
  • für den Bau eines kleinen Hauses für eine Familie in sehr schwierigen Verhältnissen und mit zwei behinderten Kindern
  • für das gute Gelingen aller Hilfsgütertransporte bisher
  • für viele offene Türen in Gruppen, Kreisen und Gemeinden, die sich für das Anliegen der Rumänienhilfe interessieren
  • für langjährige treue Partner in Rumänien
  • für ein engagiertes Helferteam in unserer Annahmestelle
  • für ein neues Arbeitsfeld in Brasov, wo ein engagiertes internationales Team von jungen Christinnen und Christen sich vorbildlich in einem Kinderkrankenhaus um verlassene Babys kümmert
  • für das neue Haus in Marascheschti, in dem Roma-Kinder Nachhilfeunterricht bekommen und zum Schulbesuch ermutigt werden, wichtige Voraussetzungen für ein späteres besseres Leben
  • für die großartige Arbeit von Otto Kisch und seinem Team mit behinderten Kindern und Erwachsenen in Sacele (Nähe Brasov)
  • für die eindrucksvolle Arbeit im Kinderheim in Ghimbav
  • für wundervollen Schutz und Bewahrung durch unseren Herrn auf den bisherigen Besuchsreisen nach Rumänien
  • für die Tatsache, dass im Kloster Piatra Fantanele bei jedem Tagzeitengebet für uns Fürbitte gehalten wird

„Das Gebet ersetzt keine Tat. Aber es ist eine Tat, die durch nichts ersetzt werden kann.“ (Hans v. Keler)