Unsere Hilfsgüterliste

Wegweiser für Freunde der Rumänienhilfe Mössingen

Welche Hilfsgüter werden gebraucht?

… ein paar Worte vorab …

Wir sind …

  • … ein Hilfswerk für bedürftige und arme Menschen in Rumänien
  • … aber kein Reparatur-Betrieb
  • … und kein Müll-Entsorgungs-Betrieb

Bringen Sie uns daher bitte nur gut erhaltene, funktionsfähige, intakte und saubere Hilfsgüter, die noch alltagstauglich sind!

Was benötigt eine zehnköpfige Familie, die  in einem solchen 2-Zimmer-Haus wohnt?

Wir sind dankbar für:

  • gut erhaltene Kleidung:
    für alle Altersgruppen, besonders gern Kinderkleidung (auch für Babys); bitte alles sauber gewaschen und nicht zerknittert! keine Krawatten
  • Schuhe: sauber geputzt und noch alltagstauglich, paarweise gebündelt – keine Stöckelschuhe
  • Hygiene-Artikel:
    z.B. Seife, Zahnpasta, Shampoo, Duschgel,…
  • Pflegehilfsmittel:
    z.B. Windeln für Kinder und Erwachsene, auch angebrochene Packungen;
    Pflege-Öl und Pflege-Creme (neu!), Krücken, Rollstühle, Blutdruck-Messgeräte (noch funktionierend und mit Batterien), Nachtstühle,
    Brillen und Rollatoren können wir zur Zeit leider nicht annehmen. Die Lager sind voll.
  • Wäsche:
    Leintücher, Bade-, Hand- und Geschirrtücher, Waschhandschuhe, …
    Bettwäsche können wir im Augenblick leider nicht annehmen.
  • Matratzen:
    einteilig, sauber und hygienisch einwandfrei – nur normale Breite (bis 1 m x 2 m)
  • Lattenroste:
    können wir zur Zeit leider nicht annehmen. Das Lager ist voll.
    normale Größe bis 1 m x 2 m; auch elektrische (noch funktionierend) 
  • Boden-Teppiche:
    eher kleinere Formate – zum Schutz gegen Kälte und Feuchte
  • Schulbedarf:
    z.B. Schulranzen, Hefte, Stifte, Radierer, …; keine Filzstifte, keine Ordner
  • Holzöfen (bitte vorher anmelden!)
  • Leere Marmeladen-Gläser:
    sauber gespült, ohne Etiketten und Klebereste, Deckel innen und außen sauber und unbeschädigt, Größe bis 430 gr. – für die leckere Heidelbeermarmelade aus Rumänien, die wir hier in Deutschland gegen eine Spende abgeben
  • Verkehrstaugliche Fahrräder:
    bitte nur mit funktionierenden Bremsen, Licht und aufgepumpten Reifen!
  • Kinderwagen: aber keine Kinder-Autositze

In kleineren Mengen oder nach Voranfrage nehmen wir an:

  • Haushaltsartikel:
    z.B. Kochtöpfe, Pfannen, Geschirr, Besteck, stabile Gläser, Becher, Schüsseln, …  keine Bier-, Likör-, Sekt- oder Weingläser oder sonstiges dünnwandiges Glasgut
  • Taschen, Rucksäcke
  • Wasserbehälter:
    (Kunststoff) 10,20,30,50,120 Liter auch Plastik-Fässer zum Sammeln von Regenwasser
  • Kleinwerkzeuge:
    wie Hammer, Zangen, Schraubendreher, kleine Sägen, Schrauben, Nägel …
  • Gartenarbeitsgeräte:
    Schaufel, Spaten, Pickel, Hacke …
    aber keine Rasenmäher, keine elektr. Gartengeräte
  • Einzel-Betten mit Lattenrost:
    können wir zur Zeit leider nicht annehmen. Das Lager ist voll.
    (keine Doppelbetten!) – in Standardgrößen bis  100 x 200
  • Elektrische Maschinen:
    Heimwerkergeräte, Bohrmaschine, etc. nur nach Voranfrage
  • Kleinmöbel:
    Tische, Stühle, Kinderstühle nur nach Voranfrage
  • Spielsachen:
    Holzspielzeug, Lego, Playmo, kleine Puzzles… nur nach Voranfrage, aber keine Plüschtiere (aus hygienischen Gründen), keine Familien-Spiele, kein Plastikspielzeug

Was wir nicht annehmen:

  • Elektrogeräte:
    Kühlschränke, Toaster, Radios, Rasierer, Fernseher, Computerspiele etc.
  • Wintersportgeräte:
    Schlitten, Bobs, Ski…
  • Möbel:
    Schränke, Sitzgarnituren, Couch, Eckbänke etc.
  • Vorhänge
  • Deko-Artikel:
    Weihnachts- und Osterdeko, Vasen, Wandbilder…
  • Koffer
  • größere Mengen Stoff
  • Alles was sperrig oder schwer ist – und somit unnötige Transportkosten verursacht

Wir bitten freundlich um Ihr Verständnis, wenn unsere Mitarbeiter/-innen in der nächsten Zeit diese Sachen zurückweisen.

Nochmal: Es geht um praktische, lebensnotwendige Sachen für den Alltag.

Die Menschen, denen wir Hilfe bringen, wohnen meist sehr beengt. Sie haben oft nur ein oder zwei Zimmer und kaum Schränke.
Aber sie haben Würde, und wir wollen,
dass sie das zum Leben Notwendige bekommen.
          

  • Eine Bitte: Sie helfen uns ganz besonders und entlasten unser Mitarbeiterteam, wenn Sie Ihre Hilfsgüter möglichst schon verpackt in Bananenkartons (mit Deckel, unverschlossen) abgeben. Die Kartons sind genormt und lassen sich platzsparend im LKW verstauen.
  • Um den Transport (Kosten pro Fahrt 2.500-3.000 €) sicherzustellen, bitten wir Sie um einen freiwilligen Betrag von 2,50 € pro Karton.
    Paten, Spender und Mitglieder des Freundeskreises sind von diesem Beitrag befreit. Wenn Sie zu diesem Personenkreis gehören, sagen Sie es bitte in der Annahmestelle.
    Möchten Sie in den Freundeskreis aufgenommen werden, schicken Sie uns bitte eine Mail oder rufen Sie uns an. Ihre Transportkosten können Sie auch gern überweisen. Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Adresse an, damit wir uns bei Ihnen bedanken können.

Unsere Annahmestelle:
Reutlinger Straße 27, 72116 Mössingen-Öschingen:

Unsere Öffnungszeiten finden Sie hier.

Bitte keine Hilfsgüter vor dem Haus abstellen, wenn niemand da ist!!
Wenn ein LKW beladen wird, bleibt die Annahmestelle geschlossen.
Hier geht es zu den geplanten Terminen.
In den Osterferien, Pfingstferien, Sommerferien, Herbstferien und Weihnachtsferien machen wir ebenfalls Pause. Die Termine finden Sie hier.

Vielen Dank für alle Ihre Gaben und Ihre Mitarbeit!
Ihre Rumänienhilfe Mössingen

1. Vorsitzender:
Pfr. i.R. Siegfried Schanz, Konrad-Lorenz-Weg 6,
72116 Mössingen
Tel.: 07473 / 50 71 008
Mail: SiSchanz@aol.com

Spendenkonto der Rumänienhilfe:

VR Bank Tübingen
IBAN: DE 56 6406 1854 0038 2100 02

Bitte geben Sie auf Ihrer Überweisung Namen, Adresse und Spendenzweck an, damit wir uns bei Ihnen bedanken können!